Temperaturerhöhung industrieller Abwärme auf über 100 °C mit der Hochtemperatur-Wärmepumpe

Aktuelle Untersuchungen zeigen ein erhebliches Potential für die Nutzung industrieller Abwärme, insbesondere im Temperaturbereich von 40 °C bis 60 °C. Durch den Einsatz von Hochtemperatur-Wärmepumpen können letztlich Nutztemperaturen im Bereich von 100 °C bis 120 °C bereitgestellt werden.

Eine Vielzahl potentieller Arbeitsmittel ermöglicht dabei eine Anpassung des Prozesses an die veränderten Randbedingungen im Vergleich zur Bereitstellung von Heizwärme oder Warmwasser bis 70 °C.

Dabei zeigt im Rahmen der Prozesssimulation die Betrachtung von insgesamt 35 potentiellen Arbeitsmedien, dass die thermodynamisch effizientesten Fluide zu einer Leistungszahl größer 3 führen und somit energetisch sinnvoll sind.

Basierend auf den Simulationsergebnissen gehen die Projektpartner (ATEV/LTTT und Mayer Elektrotechnik) in die zweite Phase des Vorhabens in der ein Teststand einer Hochtemperatur-Wärmepumpe aufgebaut wird. Mit Hilfe des Teststands wird das Verhalten  der Wärmepumpe in der Praxis erprobt und die Simulationen validiert.

 

Nähere Informationen zur Hochtemperatur-Wärmepumpe und der Temperaturerhöhung industrieller Abgaswärme auf über 100°C finden Sie hier.

 

Anschrift

Prof. Brüggemann
Prof.-Rüdiger-Bormann-
Straße 1
95447 Bayreuth

T. 0921 - 55-6801
F. 0921 - 55-6802