Veröffentlichung zu Treibhausgasemissionen bei der geothermischen Stromerzeugung

Der Organic Rankine Cycle (ORC) ist einer der wenigen Kreisprozesse, der für eine Stromerzeugung auf Niedertemperaturniveau geeignet ist. Die Auswahl von Arbeitsmedien in Abhängigkeit der Thermalwassertemperatur stellt einen signifikantes Optimierungspotential des ORC dar. Durch den Einsatz fluorierter Kohlenwasserstoffe erhöht sich die Anzahl potentieller Stoffe und die damit verbundene Leistungssteigerung deutlich. Mit der Effizienzsteigerung sind aber auch zusätzliche Emissionen aufgrund von Leckagen im Betrieb sowie bei der Befüllung und Entsorgung verbunden. Mögliche Treibhausgasemissionen durch geothermische Kraftwerke wurden in einem vom Umweltbundesamt beauftragten Kurzgutachten durch das Zentrum für Energietechnik (Universität Bayreuth) für verschiedene Szenarien in Abhängigkeit der Emissionsrate und Ausbaustufe der geothermischen Stromerzeugung berechnet.

Diese Gutachten steht nun als kostenloser Download unter http://www.uba.de/uba-info-medien/4323.html zur Verfügung.

 

Anschrift

Prof. Brüggemann
Prof.-Rüdiger-Bormann-
Straße 1
95447 Bayreuth

T. 0921 - 55-6801
F. 0921 - 55-6802