LTTT-Beitrag zum European Geothermal Congress 2013 in Pisa

Die geothermische Stromerzeugung kann in der italienischen Provinz Pisa auf eine besonders lange Historie zurückblicken. Im Jahr 1904 wurde im kleinen Ort Larderello das weltweit erste geothermische Heizwerk gebaut, die Stromerzeugung läuft dort seit 1913. Vor dem Hintergrund dieses 100-jährigen Jubiläums fand vom 3.-7. Juni 2013 der European Geothermal Congress (EGC) 2013 in Pisa statt, organisiert vom European Geothermal Energy Council (EGEC).

Mehr als 500 Teilnehmer aus Europa wie auch aus Afrika nutzten bei dieser Veranstaltung die Gelegenheit, aktuelle Forschungsergebnisse und neue Entwicklungen auf den Gebieten der Reservoir-Erschließung, der oberflächennahen Geothermie sowie der Stromerzeugung aus tiefer Geothermie zu diskutieren.

Dr.-Ing. F. Heberle referierte in seinem Vortrag  “Thermoeconomic comparison of designs for geothermal combined heat and power generation” über den Vergleich verschiedener Konzepte zur geothermischen Kraft-Wärme-Kopplung.  Beispielhaft ging er dabei auf die thermoökonomische Bewertung von parallelen Schaltungsvarianten und Hybridkraftwerken ein.

EGC2013_Heberle_500

Nähere Informationen zum EGC 2013 und der EGEC unter:

http://www.geothermalcongress2013.eu/

http://www.egec.org/

 

Anschrift

Prof. Brüggemann
Prof.-Rüdiger-Bormann-
Straße 1
95447 Bayreuth

T. 0921 - 55-6801
F. 0921 - 55-6802