2.VDI-Fachkonferenz „Thermische Rekuperation in Fahrzeugen“ mit ZET-Beitrag

Heatwaste Recovery, Abwärme Nutzung oder Thermische Rekuperation - drei Bezeichnungen für die Lösung eines Problems - der Nutzbarmachung von verlorener Energie in Form von Abwärme im Abgas von Verbrennungsmotoren.

Zur näheren Betrachtung der Thematik „Thermische Rekuperation“ fand vom 4.-5. März 2015 die 2. VDI-Fachkonferenz „Thermische Rekuperation in Fahrzeugen“ in Stuttgart Leinfelden-Echterdingen statt.

ZET-Geschäftsführer Dr.-Ing. Markus Preißinger hielt einen Vortrag zum Thema „Optimierte Fluidauswahl für den Organic Rankine Cycle – ein thermoökonomischer Ansatz“. Er stellte darin die Nutzung industrieller Abwärme als den Zukunftsmarkt des ORCs dar, über den eine Marktdurchdringung erfolgen kann. Dies würde im gleichen Maße auch für die thermische Rekuperation in Fahrzeugen gelten. Ein wichtiger noch zu untersuchender Aspekt ist dabei die thermische Stabilität von ORC-Fluiden. Auf diesem Gebiet arbeitet das ZET auch mit der Hochschule Coburg zusammen. Die Ergebnisse dieser, von der TechnologieAllianzOberfranken (TAO) teilfinanzierten Forschungsaktivitäten,  fanden großes Interesse unter den vorwiegend aus der Industrie stammenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz.

Nähere Informationen zum Programm der VDI-Fachkonferenz erhalten Sie hier.

 

Anschrift

Prof. Brüggemann
Prof.-Rüdiger-Bormann-
Straße 1
95447 Bayreuth

T. 0921 - 55-6801
F. 0921 - 55-6802