ZET / LTTT auf dem World Geothermal Congress in Melbourne

Der World Geothermal Congress (WGC) findet nur alle 5 Jahre statt, d.h. in einem vergleichsweise  weit gedehnten Rhythmus. Unter der Schirmherrschaft der Internationalen Geothermie Vereinigung (IGA) trafen sich vom 20. bis 24. April 2015 insgesamt 1500 Experten aus 75 Ländern im australischen  Melbourne. Die Eröffnungsrede hielt der neuseeländische Minister für Energie und Ressourcen Simon Bridges.

Das Kongressprogramm umfasste das gesamte Spektrum der geothermischen Energieversorgung von  der oberflächennahen bis zur Tiefengeothermie. Vertreter aus Wissenschaft und Industrie stellten aktuelle Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten bei der Reservoir-Erkundung bis hin zur obertägigen Kraftwerkstechnik vor.

Dr.-Ing. Florian Heberle vom LTTT nahm stellvertretend für das ZET an der Veranstaltung teil und präsentierte in seinem Vortrag die thermodynamischen Analyse potentieller Kraftwerkskonzepte für die geothermische Stromerzeugung aus Niederenthalpieressourcen. Diese Untersuchung basiert auf realen Betriebsdaten des 5,5 MW Geothermiekraftwerks in Kirchstockach und stellt für dieses Fallbeispiel innovative Optimierungsansätze der Kraftwerkstechnik gegenüber.

Neben dem eigentlichen Kongressprogramm und der begleitenden Fachausstellung bot der WGC 2015 zudem ein vielseitiges Angebot an Exkursionen und Kurzlehrgängen mit geothermischem Hintergrund.

Weitere Informationen zum WGC 2015 erhalten Sie hier.

WGC Heberle

Bild: Dr.-Ing. Florian Heberle auf der WGC 2015

 

Anschrift

Prof. Brüggemann
Prof.-Rüdiger-Bormann-
Straße 1
95447 Bayreuth

T. 0921 - 55-6801
F. 0921 - 55-6802