ORC Veranstaltung: Kooperationspartner informieren über Energienutzung

Am 13. März 2018 fand am Zentrum für Energietechnik (ZET) an der Universität Bayreuth eine Informationsveranstaltung der besonderen Art statt: Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter namhafter Industrieunternehmen informierten sich über die Stromgewinnung aus industrieller Abwärme. An diesem Tag hatten die Teilnehmer die einmalige Gelegenheit, das ORC-Forschungskraftwerk live zu erleben, die Prozesse kennenzulernen und Näheres über den integrierten DEPRAG GET® Turbinengenerator zu erfahren.

In Zusammenarbeit mit der DEPRAG und der Ostbayerischen Technische Hochschule (OTH) Amberg-Weiden organisierte das ZET die Veranstaltung, um die neuesten Forschungsergebnisse vorzustellen. Ziel der gemeinsamen Forschungsarbeiten war es, bislang ungenutzte Energie nutzbar zu machen. Dabei gelingt es den Projektpartnern, vorhandene Abwärmeströme effizient in elektrische Energie umzuwandeln.

Liegt das ungenutzte Energiepotential nicht in Form von Druck, sondern als Wärme vor, muss die Nutzung über einen gesonderten, geschlossenen Kreislauf erfolgen – zum Beispiel einem ORC-Prozess (Organic Rankine Cycle). Auf dieser Basis entwickelten die drei Projektpartner eine ORC-Versuchsanlage, die am Zentrum für Energietechnik (ZET) der Universität Bayreuth aufgebaut und getestet wurde.

Bei der Veranstaltung konnten sich die Teilnehmer ein Bild von der Funktionsweise und Leistungsfähigkeit des ORC-Minikraftwerks machen. Während des laufenden Betriebs zeigten sie sich beeindruckt von den hohen Wirkungsgraden der Anlage. Auf großes Interesse stießen auch die Fachvorträge. Dr. Andreas Obermeier stellte das ZET sowie das ORC-Forschungskraftwerk vor. Prof. Dr. Andreas P. Weiß erläuterte das strömungstechnische Konzept, das hinter dem Mikroexpansionsturbinenbaukasten steckt und Dipl.-Ing. (FH) Josef Hauer präsentierte den Aufbau des GET® Turbinengenerators sowie dessen Vorteile für den Anwender. Eine offene Diskussionsrunde rundete den Tag ab.

Deprag_ORC-InfoVA_1

Die Kooperationspartner (v.l.n.r.): Tobias Popp, M.Eng. (KoKWK), Dr.-Ing. Rolf Pfeiffer (DEPRAG), Sebastian Kutzner, B.Sc. (ZET), J. Müller, B.Eng. (KoKWK), Dr. Andreas Obermeier (ZET), Dipl.-Ing. (FH) Josef Hauer (DEPRAG) und Prof. Dr. Andreas P. Weiß (KoKWK)

Deprag_ORC-InfoVA_2

Großes Interesse bei den Teilnehmern bei der Vorstellung des ORC-Forschungskraftwerks (im Bild vorne: Sebastian Kutzner, der die Anlage erklärt).

Unter folgendem link können Sie auf den Fachartikel "Potenziale nutzen: Verschwendete Energie in Strom umwandeln" der DEPRAG zugreifen.

Das ZET bedankt sich für die Zusammenarbeit mit der der Pressestelle der DEPRAG.

Pressekontakt:
Dagmar Dübbelde
DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO.
Carl-Schulz-Platz 1
D-92224 Amberg
Tel: 09621 371-343
Fax: 09621 371-199
Email: d.duebbelde@deprag.de
Internet: www.deprag.com

Anschrift

Prof. Brüggemann
Prof.-Rüdiger-Bormann-
Straße 1
95447 Bayreuth

T. 0921 - 55-6801
F. 0921 - 55-6802