ZET-Projektvorstellung auf der IFAT

Vom 14. bis 18. Mai fand die Fachmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft (IFAT) auf dem Messegelände in München statt. Die Messe gilt als weltweite Leitveranstaltung im Bereich der Umwelttechnologie. Neben den rund 3000 Ausstellern aus aller Welt mischten sich ebenfalls zwei Mitarbeiter des ZET/LTTT unter das Publikum.

ZET-Geschäftsführer Dr. – Ing Florian Heberle nutze die Messe im Hinblick auf mögliche neue Projekte und einen Austausch mit Vertretern aus Südafrika. ZET-/LTTT-Mitarbeiter Sebastian, B.Sc. unterstützte mehrere Tage die Karl Hopf GmbH aus Bayreuth auf der Messe, wobei die Ergebnisse des erfolgreichen ZIM-Projektes „Entwicklung einer energieeffizienten und ressourcenschonenden Phasentrennanlage von Wasser/Öl/Salz-Emulsionen aus Schiffsabwässern“ einer interessierten Fachwelt präsentiert wurden. Das Projekt wurde von Seiten des ZET sowie der Universität Bayreuth von den Lehrstühlen CVT und LTTT mitbetreut und als Erfolgsbeispiel vorgestellt.

Neben den üblichen Messeaktivitäten stellt im Besonderen das traditionelle get together am zweiten Messeabend einen der Höhepunkte der IFAT dar.

IFAT 2018

Bild (v.l.n.r.): ZET-Geschäftsführer Dr.-Ing. Florian Heberle, Karl-Hopf GmbH-Geschäftsführer Karl-Michael Hopf, Sebastian Kutzner, B.Sc.

Anschrift

Prof. Brüggemann
Prof.-Rüdiger-Bormann-
Straße 1
95447 Bayreuth

T. 0921 - 55-6801
F. 0921 - 55-6802