Bayerische Energieforschungszentren

Das Zentrum für Energietechnik ist unter anderem mit folgenden bayerischen Energieforschungszentren vernetzt:

Bavarian Hydrogen Center

Das Bavarian Hydrogen Center (BHC) hat sich die Entwicklung einer nachhaltigen, auf Erneuerbaren Energien basierenden Wasserstoffwirtschaft zum Ziel gesetzt. Der Ausstieg aus der Atomenergie, die Abkehr von fossilen Brennstoffen und der stetige Zubau regenerativer Energieerzeugung machen innovative Konzepte zur Erzeugung, Speicherung und Nutzung von Wasserstoff notwendig. Das BHC ermöglicht als institutionsübergreifende Forschungsplattform eine intensive Zusammenarbeit der führenden Energieforschungseinrichtungen und -arbeitsgruppen in Bayern. Das BHC wird finanziell vom Freistaat Bayern getragen.

www.bh2c.de

BHC-Logo_200

EnCN EnergieCampusNürnberg

Der Energie Campus Nürnberg (EnCN) arbeitet an der Verwirklichung der Vision einer nachhaltigen, auf erneuerbaren Energien basierenden Energiewirtschaft. Dazu werden die in der regionalen Industrie und Wissenschaft bestehenden Kompetenzen systematisch ausgebaut mit dem Anspruch, in Bayern und in Deutschland eine sichtbare Führungsposition auf ausgewählten Gebieten der Energieforschung einzunehmen.

www.encn.de

energie_campus_nuernberg

KWK-Campus Amberg (Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung), Hochschule Amberg-Weiden

Das Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (OTH) bündelt das Know-how von Partnern aus Hochschulen, Forschung und Industrie in den Bereichen  Energieeffizienz, dezentrale Energieerzeugung, Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und erneuerbare Energien. Dabei deckt das Kompetenzzentrum die gesamte Anwendungsbreite der Kraft-Wärme-Kopplung ab, von Privathaushalten über kommunale Einsatzbereiche bis hin zur Industrie. Untersuchte Technologien sind u. a. verbrennungsmotorische Blockheizkraftwerke, Brennstoffzellen, Stirling-Motoren, Dampfprozesse und Verbundsysteme aus diesen Einzeltechnologien. Der unmittelbare Praxisbezug der Forschungsarbeiten wird über die Umsetzung der Ergebnisse im Rahmen von wissenschaftlich begleiteten Demonstrations- und Pilotvorhaben gewährleistet.

http://kwk.oth-aw.de/

KWK

ZAE

Das ZAE Bayern arbeitet an der Schnittstelle zwischen erkenntnisbasierter Grundlagenforschung und angewandter Industrieforschung. Jährlich führt das Institut eine große Zahl von Projekten mit der Industrie, vom KMU bis zum Großkonzern, sowie mit universitären und außeruniversitären Forschungspartnern durch.

www.zae-bayern.de

Logo_ZAE_Bayern

Anschrift

Prof. Brüggemann
Prof.-Rüdiger-Bormann-
Straße 1
95447 Bayreuth

T. 0921 - 55-6801
F. 0921 - 55-6802