Eis-Energiespeicher am ZET in Betrieb genommen

Der 500 m³ großer Eis-Energiespeicher des ZET wurde im Oktober 2019 in Betrieb genommen. Mit über 6 km Rohrleitung innerhalb des Speichers und einer Wärmepumpe wird dieser zur kombinierten Wärme- und Kältebereitstellung des Forschungsgebäudes genutzt. Durch das ZET wird der Betrieb des in dieser Konfiguration bisher einmaligen Systems wissenschaftlich begleitet.

Eisspeicher CAD Modell

Bild: Das Bild zeigt ein CAD-Modell des Eisspeichers, welcher einen Durchmesser von 13 m besitzt.

An dem Eis-Energiespeicher sollen unterschiedliche Regelungsstrategien zur Nutzung gebäudeintern anfallender Abwärme für das ca. 5600 m² große ingenieurwissenschaftliche Forschungsgebäude TAO erprobt werden. Um die Auswirkungen verschiedener Betriebsstrategien zu untersuchen, ist sowohl der Speicher selbst als auch die dazugehörige Peripherie mit umfassender Messtechnik ausgestattet.

Neben der Entwicklung von Handlungsempfehlungen für den Anlagenbetreiber, sollen zudem allgemeingültige Erkenntnisse durch die wissenschaftliche Begleitung gewonnen werden.

Eisspeicher Eisschicht

Bild: Die vom ZET installierte Kamera konnte bereits eine dünne Eisschicht an den ersten Rohren detektieren.

Eisspeicher Entzugskreis

Bild: Um den innenliegenden Entzugskreis mit einer Länge von ca. 2,5 km bildet sich das Eis. Zur Regeneration wird der außenliegende Kreis mit einer Gesamtlänge von ca. 3,5 km genutzt.

Anschrift

Prof. Brüggemann
Prof.-Rüdiger-Bormann-
Straße 1
95447 Bayreuth

T. 0921 - 55-6801
F. 0921 - 55-6802