Wissenstransfer mit ZET-Beitrag bei der Geothermie-Allianz Bayern (GAB)

Die Vernetzung der Geothermie-Expertise aus Wissenschaft und Wirtschaft, Universitäten und Anlagenbetreibern ist fester Bestandteil der Arbeit der Geothermie-Allianz Bayern (GAB). Die GAB bietet im Rahmen der Veranstaltung „Wissenstransfer“ eine Plattform zur Information sowie zum offenen Austausch an.

Rund 50 Besucher folgten am 14.03.2019 der Einladung zur 3. Wissenstransferveranstaltung "Geothermie in der Süddeutschen Molasse" am Zentrum für Energie und Information an der Technischen Universität München in Garching. Das Schwerpunktthema lautete „Obertägige Anlagen und Netze“.

Der ZET-Geschäftsführer Dr.-Ing. Florian Heberle war als Referent geladen und stellte in seinem Vortrag „Geothermie eine nachhaltige Energiequelle? Ökobilanz eines realen Kraftwerks“ die Ergebnisse einer Lebenszyklusanalyse für ein geothermisches ORC-Kraftwerk im Raum München vor. Die Ergebnisse zeigen, dass die Umweltauswirkungen in diesem Fallbeispiel deutlich geringer ausfallen im Vergleich zu bisherigen Studien, welche auf theoretischen Szenarien basieren.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung erhalten Sie hier.

GAB-Wissenstransfer_1

ZET-Geschäftsführer Dr.-Ing. Florian Heberle während seines Vortrags „Geothermie eine nachhaltige Energiequelle? Ökobilanz eines realen Kraftwerks“.

GAB-Wissenstransfer_2

Blick auf die Veranstaltung im Forumssaal im Zentrum für Energie und Information (ZEI).

Anschrift

Prof. Brüggemann
Prof.-Rüdiger-Bormann-
Straße 1
95447 Bayreuth

T. 0921 - 55-6801
F. 0921 - 55-6802