Druckansicht der Internetadresse:

ZET - Zentrum für Energietechnik

Seite drucken

Clean Air

Energietechnische Prozesse werden auch in Zukunft in einigen Anwendungen mit Verbrennungsprozessen einhergehen, z.B. bei der Nutzung von Biomasse oder biogenen Reststoffen, aber auch bei Nutzung alternativer Kraftstoffe, die unter Verwendung ressourcenschonender oder klimaneutraler Technologien hergestellt werden. Deshalb sind die Forschung und Entwicklung im Bereich der Abgasnachbehandlung und Sensorik zur Steigerung der Effizienz dieser Verbrennungsprozesse notwendig.

Das Keylab „Clean Air“ des Zentrum für Energietechnik an der Universität Bayreuth kümmert sich um solche Fragestellungen. Messtechnik und Ausstattung sind darauf ausgerichtet, Sensoren für die Optimierung z.B. der energetischen Biomasse-Nutzung zu entwickeln und zusammenhängende Prozesse und Mechanismen zu verstehen. Modernste Analytik-Geräte zur exakten Bestimmung der komplexen Abgaszusammensetzung inkl. Partikelgrößenverteilung in Rauch- oder Verbrennungsabgasen sind vorhanden. Ein Rußgenerator erlaubt zudem die verständnisbasierte Entwicklung neuartiger Partikelsensoren oder intelligenter Filtersysteme.

Keylab-Leiter:

Prof. Dr.-Ing. Ralf Moos

Keylab Wissenschaftler:

Dr.-Ing. Gunter Hagen


Hier finden Sie eine Übersicht der Geräte im Keylab CleanAir:
 

FTIR-Gas-AnalysengerätEinklappen
Bild Gerät FTIR Gas Analysengerät Keylab

Das Gasanalysesystem von Emerson vereint die nichtdispersive Infrarot und Ultraviolett Photometrie (NDIR/NDUV) mit einem Wärmeleitfähigkeits-Detektor (TCD) und ermöglicht so

  • die Bestimmung des N2O, CO, CO2, CH4, H2 und SO2-Gehalts und zudem
  • die Quantifizierung des O2-Anteils über eine elektrochemische Zelle

Das mobile Analysesystem wird eingesetzt, um die Zusammensetzung von Gasströmen in situ zu erfassen und liefert somit unerlässliche Daten für die Auslegung und Effizienzsteigerung von Systemen zur katalytischen oder mechanischen Energiewandlung.

RußgeneratorEinklappen
Bild Gerät Russ Generator Keylab

Der Ruß-Generator miniCAST 6204C erlaubt die Erzeugung von Modell-Ruß mit definierter Partikel-Größenverteilung (10-200 nm mit bis zu 30 mg/h auch bei Gegendruck bis 150 mbar). Das Gerät dient der Untersuchung bzw. Entwicklung von Ruß-Sensoren und Abgasnachbehandlungs-einrichtungen wie beschichteten und unbeschichteten Diesel- oder Benzin-Partikelfiltern. Durch Forschungen auf diesem Themengebiet kann zum Beispiel die Effizienz von Verbrennungsvorgängen gesteigert werden.

Particle Sizer, Cambustion, DMS500Einklappen
Gerät Partikelgrößen Spektrometer Keylab

Der Particle Sizer ermöglicht die kontinuierlichen Analyse einer Partikel-Größenverteilung in einem (Ab-) Gasstrom. Das Gerät umfasst einen Messbereich für Partikel von 5 nm bis 2,5 µm und besitzt eine integrierte, beheizten Entnahmeleitung, die auch gleichzeitig die Vorverdünnungsstufe beinhaltet.


Verantwortlich für die Redaktion: Prof. Dr. Ing. Dieter Brüggemann

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt